Larissa´s geiler Fickbesuch bei Heiko

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Merhaba qpol.club porno sex hikayeleri okuyucuları,derlediğimiz en büyük hikaye arşivini sizlerin beğenisine sunuyoruz.Aradığınız tüm hikayeler burada

Larissa´s geiler Fickbesuch bei HeikoDas Wochenende war endlich da. Heiß ersehnt. Ich hatte gerade gefrühstückt und nun machte ich mich auf ins Bad um mich für mein Date vorzubereiten. Zuallererst ging ich mich Duschen und rasierte mich am ganzen Körper, das auch ja nicht ein Stoppel stehen blieb. Anschließend folgte noch die intensive Reinigung meiner Sissypussy. Als ich damit fertig war trocknete ich mich ab und nahm eine Bodylotion mit der ich meinen ganzen Körper einrieb. Die macht die Haut immer so schön geschmeidig. Ich ließ die Creme trocknen und ging ins Schlafzimmer.Im Schlafzimmer angekommen, kramt ich mein neues schwarzes leicht transparentes Straps Set hervor. Und wählte dazu passende schwarze Strapsstrümpfe mit Naht. Für drüber entschied ich mich für einen schwarzen glänzenden Minirock und eine pinke Bluse. Schon beim Anziehen und an den Gedanken was mich nachher erwarten würde wurde ich schon ganz scharf zwischen den Beinen. Am liebsten hätte ich es mir jetzt besorgt. Als ich soweit war setzte ich mich an mein Schminktisch und machte mich hübsch. Zuletzt wählte ich einen Pinken Lippenstift der auf die Bluse abgestimmt war. Ich betrachtete mich im Spiegel und dachte nur „Boah… geil siehst du aus“. Aber etwas fehlte doch noch. Genau meine Silikontitten hatte ich vergessen. Schnell schob ich sie in den BH rein. Jetzt war es perfekt.Nun kramte ich mir noch ein paar Wechsel Sachen und meine schwarzen 12cm hohen Pumps zusammen. Fürs Autofahren zog ich mir dann doch lieber meine glitzernden Ballerinas an. Ich schloss die Tür und machte mich auf den Weg. Nach gut einer Stunde Autofahrt war ich angekommen. Ich schaute mich ein wenig um. Es standen hier viele Mehrfamilienhäuser neuerer Bauart. Nun kramte ich aus meiner Tasche die High Heels hervor und schlüpfte in sie hinein. Noch einmal im Spiegel betrachtet ob auch alles noch perfekt war und dann sagte ich zu mir auf geht´s. Ich stöckelte zur Haustür und suchte den Namen und klingelte. Ich hörte nur eine Stimme die sagte ganz nach oben und dann ging auch schon der Türsummer. Zum Glück gab es einen Fahrstuhl. Denn 5 Etagen in High Heels hätte ich glaube ich nicht geschafft. Oben angekommen wartete nun schon mein Date auf mich. Heiko stand in der Tür mit einem Grinsen im Gesicht. Er sah echt heiß aus. Gekleidet war er mit einer hellen Stoffhose und einem dunklen Hemd an dem die oberen Knöpfe auf waren und man seine männliche Brust sehen konnte. Wir begrüßten uns mit Küsschen auf der Wange und dann bat er mich herein. Heiko führte mich in seine Küche und ich nahm an der Theke platz. Hier standen 2 Sektgläser. Heiko ging an den Kühlschrank und holte eine Flasche yozgat escort Sekt heraus. Wir stießen auf einen schönen Abend an und unterhielten uns eine Weile. Dann fragte Heiko mich ob er mir mal seine Wohnung zeigen sollte. Ich bejahte und wir gingen ins Wohnzimmer, welches mit einer schönen großen Couch ausgestattet war. Es fiel viel Licht in das Wohnzimmer durch die großen Fenster und man hatte einen herrlichen Blick auf die Stadt. Heiko öffnete die Balkontür und wir gingen hinaus auf die riesige Dachterrasse. Wow, dachte ich, hier könntest du dich auch Durchvögeln lassen, wenn das Wetter besser wäre. Wir gingen wieder hinein kamen am Bad vorbei und letztlich im Schlafzimmer an. Ich trat hinein und setzte mich aufs große Bett. Ich schaute zu Heiko der noch im Türrahmen stand hinüber und winkte ihn zu mir heran. Er blieb direkt vor mir stehen und ich strich mit meinen Händen über seine Hose und öffnete sogleich den Reisverschluss von Heikos Hose und holte seinen noch schlaffen Schwanz hervor. Ich hielt Heikos Schwanz mit der einen Hand und kam mit meinem Mund immer näher. Zuerst umspielte ich den Schwanz mit meiner Zunge und fing an ihn langsam zu wichsen. Als er an Größe gewonnen hat nahm ich ihn in meinem Mund auf und blies meinem Lover seinen Schwanz zur vollen Größe. Immer wieder schaute ich hoch zu Heiko. Ich konnte sehen das er meine Massage sehr genoss. Immer wieder umspielte meine Zunge die Eichel und meine Hände massierten mit festen Griff den Rest seines Schwanzes und seine Eier. Dann nach einer ganzen weile löste ich mich von Heiko, betrachtete noch kurz seinen Prachtschwanz, der mich gleich ficken würde, stand auf öffnete meinen Minirock und lies diesen zu Boden fallen. Meine Bluse folgte auch gleich hinterher. Dann krabbelte ich auf allen vieren auf das Bett und streckte meinem Lover mein Arsch entgegen. Ich hörte Heiko nur kurz an der Schublade kramen, bevor er seine kräftigen Hände auf meinem süßen Po klatschte, mir meine Arschbacken gekonnt massierte und meinen String beiseiteschob. Als nächstes spürte ich das kühle Gleitgel an meiner Rosette. Ich dachte eigentlich das Heiko mir meinen Po etwas mit den Fingern vordehnen würde. Doch nur weit gedacht. Mit einem mal spürte ich seinen harten Schwanz an meiner Sissypussy, der auch sogleich mit vollem Schwung in mich eindrang und anfing mich wie wild durchzustoßen. Ich dachte es zerreißt mich gleich. Doch mein Lover war so geil das er seinen Prügel wie wild in mich rein und raustrieb. Doch mit jedem Stoß entspannte ich mehr und mehr. Er wurde immer wilder und sein Pimmel flutschte nur so in meiner Pussy bis ein lautes Aufstöhnen und Innerhalten escort yozgat Heikos diese Fickerei unterbrach. Heiko pumpte seinen ganzen Samen in meine Arschvotze und sank erschöpft neben mir auf dem Bett nieder. Auch Ich lag nun völlig benommen auf dem Bett. Heiko war als erstes wieder bei Kräften, stand auf und holte aus der Schublade einen G-Punkt oder eher P-Punkt Vibrator raus. Er setzte sich zu mir aufs Bett und spreizte meine Beine auseinander, sodass er gut an meine Pussy rankam. Mit einem gekonnten dreh hatte er den Vibrator eingeführt. Nun schaltete er ihn ein und fing an ihn langsam in mir zu bewegen. Mit der Zeit wurden seine Bewegungen immer schneller. Das heftige rein und raus machte mich absolut willenlos. Der Vibrator flutschte nur so hin und her. Ich genoss es einfach nur noch. Immer schneller und schneller fuhr er mit dem Vibrator rein und raus. Der Druck stieg in mir und mit einem mal spritzte mein kleiner Sissy Schwanz seine ganze Ladung auf meinem Bauch. Fertig von dieser geilen Show, hätte ich am liebsten jetzt meine ruhe gehabt um mich zu erholen. Doch Heiko hatte anderes mit mir vor. Inzwischen stand sein Schwanz schon wieder und sogleich positionierte er seinen Pimmel an meinem Loch und drang in mein gut geschmierte Sissy-Pussy ein. Er fickte genauso gnadenlos auf mich ein wie er es mir eben mit dem Dildo besorgt hatte. Mir fehlte mittlerweile die Kraft und ich lies ihn einfach gewähren und genoss diesen riesen Prügel in mir. Meine Rosette glühte vor Glück. Immer wieder stieße er seinen Kolben bis zum Anschlag in meine Boy-Pussy rein. Ich hatte keine Ahnung wie lange er es mit mir so trieb. Ich war nur noch ein willenloses Stück Fickfleisch das ihm einfach gewähren lies. Mit einem Male ließ er von mir ab und wir tauschten die Position. Nun war ich oben auf Ihn drauf. Langsam fing ich an ihn zu reiten. Doch Heiko wollte mehr. Er drückte mich Hoch und hämmerte seinen Prügel so schnelle er konnte in mich rein. Ich jauchzte vor Geilheit. Sein Schwanz massierte meinen P-Punkt so geil, dass ich mit einem Mal im hohen Bogen abspritzte. Ich zitterte am ganzen Körper und lies mich nach vorn auf Heiko fallen. Der fickte ohne Gnade weiter in mich hinein bis auch er seine zweite Ladung in mich hineinpumpte. So fertig hatte mich noch nie einer gemacht. Völlig verschwitzt und mit Sperma übersäht, welches mittlerweile auch aus meinem Vötzchen wieder lief, schliefen wir aneinander gekuschelt ein. Am nächsten Morgen wachte ich auf. Heiko schlief noch tief und fest. Leise stand ich auf und schlich aus dem Schlafzimmer. Ich holte meine Tasche aus dem Flur und ging mit ihr ins Bad und verschwand yozgat escort bayan erstmal unter die Dusche um mich zu säubern von den vielen Körperflüssigkeiten die an mir mittlerweile klebten. Als ich mit der Dusche fertig war, trocknete ich mich ab und kramte aus meiner Tasche weiße Halterlose Strümpfe und ein schönes weißes Spitzen BH-Set. Schnell schminkte ich mich noch etwas setzte meine Perücke wieder auf, schlüpfte in die High-Heels rein und positionierte meine Silikontitten wieder im BH. Ich ging leise zum Schlafzimmer zurück. Heiko Schlief immer noch. Behutsam krabbelte ich aufs Bett und streifte die Bettdecke zur Seite. Ich betrachtete mir Heikos makellosen Körper. Sein schlaffer Schwanz sah auch in diesem Zustand schon riesig aus. Langsam fing ich ihn an zu streicheln und nahm ihn in den Mund. Heiko fing an sich zu rekeln und stammelte nur etwas in der Form von „So liebe ich es geweckt zu werden“. Im nu war aus seinem schlaffes Glied, wieder ein prächtiger harter Knüppel geworden. Heiko stöhnte vor Glück. Ich rekte mich um an das Gleitgel zu kommen. Ich zog meinen String aus der Po Ritze und schmierte meine Rosette ordentlich damit ein. Auch Heiko sein Schwanz wurde schön glitschig damit gemacht. Ich stieg auf Ihn drauf und positionierte seinen Schwanz an meinem Loch. Langsam lies ich seinen Schwanz in meinem Loch verschwinden. Tiefer und tiefer drang er in mich ein bis ich seine volle Pracht in mir hatte. Wir stöhnten beide auf. Ich genoss einen Moment der Fülle in mir, ehe ich anfing mich langsam auf und ab zu bewegen. Ich genoss heute Morgen jeden Zentimeter dieses riesigen Schwanzes beim rein und raus aus meiner Boifotze. Es war einfach herrlich so langsam gefickt zu werden und den Schwanz so intensiv zu spüren. Auch Heiko genoss es. Er streichelt dabei über meinem Körper, knetete meine Silikontitten und meinen Arsch kräftig durch. Wie liebten uns weit über eine Stunde so ehe wir einen Gang höher schalteten. Wir wechselten die Position. Heiko nahm mich schön Doggystyle. Ich streckte ihm schön meinen Po entgegen, legte meinen Kopf auf dem Kissen ab und lies Heiko gewähren. Die ersten Stöße waren noch von der langsameren Gangart her. Jedoch stieß er dafür schön tief in mich rein. Dann erhöhte er sein Tempo und kam auch bald zu seinem Höhepunkt und spritzte mir seine ganze Sahne schön tief in den Arsch. Ich löste mich von Ihm und drehte mich um zu Heikos Schwanz um diesen von der restlichen Ficksahne zu säubern. Nachdem wir uns von diesem Gutenmorgenfick erholt hatten, machten wir uns auf. Ich zog mir meine Dessous wieder zurecht und schlüpfte in ein knappes Minikleid. Heiko war inzwischen in der Küche verschwunden und machte uns ein leckeres Sektfrühstück. Wir plauderten dabei noch etwas.Nach dem Frühstück suchte ich meine restlichen Sachen zusammen und verabschiedete mich leidenschaftlich von Heiko. Wir wollten uns ja bald wiedertreffen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Genel içinde yayınlandı

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir