Der Friseur, Teil 3

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Merhaba qpol.club hikaye okuyucuları birbirinden azdırıcı hikaye arşivini sizlerin beğenisine sunuyoruz okuyun ve ve yorumunuzu bırakın

Der Friseur, Teil 3Ich freute mich mich schon auf heute Nachmittag. Um 15. Uhr sollte ich da sein. Was mich wunderte war die Uhrzeit, war der Laden vielleicht geschlossen? Als ich zum Friseurladen kam standen 2 Handwerker Autos vor der Tür.Im Laden sah ich Mustafa, und den Türken der immer vor mir einen Termin hatte. Mustafa kam raus und unterhielt sich mit mir. Auch der 55 jährige kam raus und stellte sich vor sein Name ist Youssef. Youssef fragte mich ob ich mich schon freue, ich meinte nur, ich wüßte nicht worauf ich mich freuen sollte, beide grinsten mich an und kneteten ihr Pakete. 3 türkische Bauarbeiter kamen aus dem Laden und fuhren los.Nun kam Fysal raus und bat uns rein zu kommen. Yussef und Mustafa gingen nach mir rein und Mustafa grabschte immer wieder an meinen Hintern. Fysal ging vor uns am Vorhang vorbei runter in den Keller, ich war etwas verdutzt ging abe hinter Fysal nach unten. Fysal ging in einen Raum in dem 2 türkische Handwerker standen, sonst war alles dunkel, die Handwerker konnte man nur Schemenhaft erkennen, aber was ich erkannte verschlug mir den Atem. Die Handwerker hatten nichts an, war es Wahrheit oder nur mein Wunsch. Fysal sprach mit den beiden auf türkisch, er hielt eine rt Ansprache die auf Deutsch und türkisch war. Er hieß alle willkommen und meinte nur. Das dieser Raum immer sein Traum gewesen sei und er sich freue, den Raum mit seinen guten Freunden einzuweihen. neben mir standen Youssef und Mustafa, bei Youssef merkte ich das er immer an seine Jeans hantierte. Fysal meinte nur er werde Das Licht jetzt einschalten und das eine Überraschung auf uns wartet.Nachdem Fysal das Licht eingeschaltet hatten leuchteten überall Sterne und meine Augen hatten mich nicht belogen, die Handwerker standen nackt nur mit ihren Handwerkergürtel an der kleinen Bar. Youssef hatte sich auch schon entkleidet und stand nur noch in Unterhose da, Fysal meinte wir sollten und alle entkleiden damit die Atmosphäre entspannter wird. Nicht lieber als das meinte ich. Fysal Mustafa und ich zogen uns gemeinsam aus. es waren 4 Stühle vorgesehen wo wir unsere Sachen ablegen konnten, an der Wand hing eine Garderobe, dort hingen die Sachen der Handwerker und auch Youssef hing seine Sachen an den Haken. Nun sah ich Fysal und Youssef das erstemal komplett nackt, Mustafa kannte ich ja schon nackt. Bei Fysal hingen die Eier tief und sein türkischer Schwengel war circa 8 cm dick und 25 cm lang und beschnitten so ein geiler türkischer Hengstschwanz. Auch Youssef hatte darıca escort geile fette Hoden und sein Schwanz war circa 18 cm lang, also dachte ich okay verstecken brauchst du dich nicht . alle 3 waren wie ich rasiert. Fysal grinste mich an und meinte nur das ist bei uns Türken normal. Wir gingen zu den Handwerkern an die Bar, getrunken wurde türkischer Tee und die beiden Handwerker rauchten Sisha, es war ein angenehmer Duft. Fysal drehte sich zum Sicherungskasten und schaltete ein paar Lichter ein 3 Friseurstühle wurden von Strahlern angeleuchtet, in der Mitte des Raumes wurde ein Whirlpool eingeschaltet im Boden waren Strahler eingelssen die den Whirlpool von unten angestrahlt haben, der Whirlpool fing an zu blubbern. in der einen Ecke hing ein Sling. an der anderen Seite waren 3 Duschen angebracht. Fysal war sehr sauber und hatte an alles gedacht. Neben der Bar war ein kleine Rondell das mit Samt bezogen war. Im Samt waren kleine Steinchen eingesetzt die leuchteten. Fysal schaltete das Rondel ein und begann sich langsam zu an zu drehen. Wir tranken unsere Getränke auf und Fysal war der erste der durch den Raum ging und sich alles genau ansah, geil schaute ich auf sein Gehänge das bei jeder Bewegung durch die Gegend baumelte. Fysal ging zu den Duschen und meinte nach Arbeit wolle er erstmal duschen. Einer der Handwerker stand nun auf und ich staunte nicht schlecht, er war über 190 cm groß, er hatte einen muskel bepackten Körper makellos wenig behaart, er ging zur Garderobe um seinen Handwerker abzulegen sein Arsch war wirklich knackig. Sein Alter schätze ich auf 45 , als er sich von der Garderobe weg drehte sah ich seinen türkischen Hengstschwanz, beschnitten hingen 23 cm vor wirklich fetten Hoden, Sein Gang zur Dusche liess sein Gehänge hin und her baumeln. Der zweite Handwerker, war circa 40 Jahre, er war nur 170 cm groß, aber auch er war muskel bepackt aber mehr behaart , auch sein Arsch war gut trainiert. Ich frage nach seinen Namen und er stellte sich mir vor mit Timur, sein Chef sagte er würde Dilan heißen. Er ging zur Garderobe und legte seinen Gürtel ab. für seine Größe war sein Pimmel auch beachtlich mindestens 23 cm , die Hoden waren noch fester aber er war unten schön rasiert.Mustafa und Yousseff hatte ihre Prügel schon hart gewichst, nun sah ich was sie geil machte, Timur ging zu den Duschen. Fysal schob sich die Analdusche in den Arsch und Dilan wichste sein 23 die jetzt angewachsen und mindesten 26 cm lang war. Da ich schon geduscht hatte legte escort darıca ich mich auf das Rondell und schaute den dreien beim duschen zu das machte mich so geil das ich meinen Schwanz wichste. Youseff kam zu mir und legte sich zu mir und begann meinen Schwanz blasen, endlich meinte er mal eine deutschen Schwanz blasen, Mustafa ging zu den Duschen Dilan hatte fertig mit Duschen und tauschte mit Mustafa, beim abtrocknen baumelte sein Gehänge hin und her. Timur hatte die Analdusche bei Fysal raus gezogen und stieß seinen hammer in Fysal, das wurde durch ein lautes Stöhnen begrüßt. Dilan kan zu uns auf Rondell das hin und her wackeln deinen fetten Pimmels machte mich noch geiler. Dilan kniete sich auf das Rondell direkt vor meinen Gesicht, ohne Vorwarnung nahm ich den fette Prügel in meinen Mund ich mußte mehrmals würgen aber schaffte in tief in meinen Mund zu nehmen, Dilan begrüßte das mit einem lauten stöhnen. Ich hörte Youseff immer lauter stöhnen auch das klatschen der Eier gegen den Arsch von Fysal war nicht zu überhören. Fysal hatte die Position geändert und kniete auf allen Vieren vor Mustafa damit er dessen Schwanz blasen konnte. Timur steckte weiterhin in Fysal, durch die Bewegung wippte der Schwengel und die eier von Fysal hin und her, auch das Klatschen der fetten Hoden von Dilan an meinem Kinn machten mich rattenscharf.Timur fing immer heftiger an zu stöhnen und auch Dilan fing an schneller in meinen Mund zu ficken. Youssef wollte mein Sperma und ich wollte das Sperma von Dilan in meinen Arsch. Ohne Vorwarnung stand ich auf ging zu dem Sling und meint zu Dilan fick mich und Dilan folgte mir, schmierte meine Arschvotze mit Gleitgel ein und drang langsam in mich ein, Yousseff folgte uns auch und stellte sich über mein Gesicht so das ich seinen Schwanz blasen konnte. timur wurde immer lauter und spritze seine ganze Sahne in Fysals Arschvotze. Auch Dilan stiess immer heftiger zu und spritze seinen ganzen Samen in meinen Darm das war soviel das es an den Seiten heraus lief, dann zog Dilan seinen Speer aus mir, stellte sich zu mir auch Timur hatte sich zu mir gestellte, Youssef leckte meine Arschvotze und ich leckte die beiden Pimmel von Dilan und Timur sauber. Die Handwerker verabschiedeten sich schlugen mit ihen Hengstschwänzen noch einmal in mein Gesicht dann zogen sie sich an und verabschiedeten sich von Fysal und gingen. Youssef leckte fleißig weiter an meine Arschvotze und blies auch meinen Schwanz , meinte dann das er mich jetzt ficken würde und darıca escort bayan stieß seinen Dolch in mir, so tief das sein Hoden gegen meine Arschbacken klatsche nach ein paar Stößen entlud auch er seine ganze Sahen in mir. Ich leckte auch seinen Schwanz sauber, dann ging auch er duschen. Ich lag noch im Sling und sah wie Fysal von Mustafa gefickt wurde. Das machte mich so geil ich wichste meinen Schwanz das baummeln des Gehänges von Fysal machte so geil das mein Saft meinen Penis zum platzen brachte. Yousseff war auch mit Duschen fertig verabschiedete sich mit einem Kuss von Fysal und von mir. Moustaffa begann immer heftiger an zu stöhnen zog seinen Schwanz aus Fysal, kam zu mir rüber und spritzte seine ganze Sahne auf meinen Bauch. Fysal leckte den Sperma aus meine Arschvotze und ich leckte den Fetten Pimmel von Moustafa sauber, Moustafa ging duschen und verabschiedete sich dann von uns, Nun war Fysal an der Reihe sein Speer war so heiß geworden, seine pulsierenden Adern machten mich so geil und ich sagte er solle mich langsam ficken ich wolle jeden cm genießen. Fysal war sehr vorsichtig und borhte sich cm für cm in meine Arschvotze. er begann immer heftiger an zu stoßen was mich sehr geil machte. Seine fetten Hoden klatschen gegen meinen Arsch, dann umfasste er mit seinen Pranken meinen Schwanz und begann mit wichsen meines Pimmels. Sein stöhnen wurde immer lauter und wir hatten beide einen Riesenorgasmus 5 bis 6 Schübe spritze Fysal in meine Arschvotze und auch mein Schwanz begann zu zucken. Fysal bliess meinen Schwanz und schluckte den größten Teil meiner Sahne . Danach legte er sich auf mich, sein Schwanz wurde schlaffer und flutsche aus meinen Arsch. Er sagte das er mich lieben würde und wir hoffentlich noch viel gemeinsame Stunden zusammen verbringen würden. Wir gingen gemeinsam duschen danach tranken wir noch einen Tee. Ich erzählte Fysal das ich wieder weg ziehen würde, weil es mir nicht gefallen würde in der Neustadt, Fysal hatte Tränen in den Augen Ich nahm ihn in den Arm und meinte ich bleibe in Bremen und würde in oft besuchen kommen.Es war schon nach 18. Uhr und Fysal meinte ich könne vorne durch den Friseurladen gehen. Draussen verabschiedeten wir uns mit einer herzlichen Umarmung. Ich besuchte Fysal regemäßig und manchmal waren auch die Handwerker, Timur und Dilan dabei auch Youssef und Mustafa waren oft da,Dilan blieb auch manchmal etwas länger als die anderen so konnte ich die beiden fettesten längsten Schwänze und dicken Bulleneier aussaugen. Ein Feuerwerk war aber immer der Speer von Fysal, Fysal begann immer zärtlich und dann bliess er meinen Schwanz und stieß härter zu. Fysal wollte auch von mir gefickt werden und so erlebten wir noch viel geile gemeinsame Orgasmen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Genel içinde yayınlandı

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir